Dec. 18, 2017

Falkensee startet Online-Beteiligung zu Leitlinien auf Beteiligung.in

In Falkensee kann der Leitlinien-Entwurf  seit letztem Samstag von den Einwohner*innen online kommentiert werden. Zudem ist das Projekt der erste Pilottest für unsere neue Plattform Beteiligung.in, mit der wir Online-Beteiligung auch für kleine und mittelgroße Städte ermöglichen wollen.

Die Stadt Falkensee ist eine der am schnellsten wachsenden Städte Deutschlands. Die Stadt wächst um mehr als 500 Einwohner*innen pro Jahr. (siehe Berliner Zeitung) Wo so viele Menschen neu ankommen, tut sich viel. Umso wichtiger ist es, die Bewohner*innen die Entwicklung mitgestalten zu lassen. Schon seit längerem setzt Falkensee deswegen auf die Beteiligung der Bürger*innen und entwickelt seit diesem Jahr Leitlinien für die informelle Bürgerbeteiligung. 


Banner Beteiligung.in

Beteiligung.in (Foto: Adrian Infernus, unsplash.com)

Für die Online-Beteiligung des Leitlinien-Entwurfs setzt Falkensee seit Samstag unsere neue Plattform Beteiligung.in ein. Auf http://beteiligung.in/falkensee können die Einwohner*innen die einzelnen Abschnitte des Entwurfs bis Ende Januar 2018 kommentieren und sich durch den umfangreichen Zeitstrahl einen Überblick über den einjährigen Beteiligungsprozess machen. Abgeschlossen sein wird der Prozess Mitte April 2018 mit dem Beschluss der Leitlinien durch die Stadtverordneten-Versammlung.

Wir freuen uns für Beteiligung.in ein so spannendes Pilotprojekt gewinnen zu können. Mit der Plattform wollen wir Online-Beteiligung in den nächsten Monaten auch für kleine und mittelgroße Städte ermöglichen. Beteiligung.in bietet ein umfangreiches Set an einfach zu bedienenden Modulen, wie z.B. eine Ideensammlung, gemeinsame Textkommentierung oder mehrstufige Umfragen. Durch eine möglichst einfache Verwaltung und Moderation von Beteiligungsprozessen soll es damit auch Initiator*innen mit wenig Erfahrung in der Online-Beteiligung möglich gemacht werden, Beteiligungsprozesse online durchzuführen. Die jetzige Pilotphase mit Falkensee wird uns helfen, die Plattform in 2018 zielgerichtet und zügig weiter zu entwickeln und so Online-Beteiligung hoffentlich bald für noch mehr Menschen in ganz Deutschland möglich zu machen.