Online-Beteiligung Tempelhofer Feld

URL:
https://tempelhofer-feld.berlin.de/
Zeitraum:
seit 2014
Nutzer*innen:
8.300
Partner:
Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

Dieses Projekt ist in unseren Augen beispielhaft, weil es zeigt, dass selbst sehr kontrovers diskutierte Themen in einen produktiven Dialog überführt werden können, wenn man die richtigen Beteiligungsformate nutzt. Das Tempelhofer Feld ist ein besonderer Ort: ein ehemaliger Flughafen mit einer denkwürdigen Geschichte, Naturschauplatz und Naherholungsgebiet – und all das mitten in Berlin. Um die Entwicklung dieser „größten innerstädtischen Freifläche der Welt“ wird seit Jahren gerungen. Nach einem Volksentscheid im Jahr 2014 wurde einer Bebauung des Feldes zunächst eine Absage erteilt. Infolgedessen sollte ein Entwicklungs- und Pflegeplan (EPP) unter Beteiligung der Öffentlichkeit erarbeitet werden. Der Beteiligungsprozess, der dafür in Gang gesetzt wurde, umfasste neben zahlreichen Präsenzveranstaltungen auch eine mehrstufige Online-Beteiligung und dauerte insgesamt fast zwei Jahre. 


Tempelhofer Feld Screen

Die Beteiligungsplattform für das Tempelhofer Feld in der neuen Version seit 2017

Wir haben das Verfahren mit der zweiten Version unserer Adhocracy-Software umgesetzt. Die über 8.300 registrierten Nutzer*innen haben dabei rund 350 Ideen zur Gestaltung des Parks eingebracht und untereinander diskutiert. Der auf dieser Grundlage erstellte Entwicklungs- und Pflegeplan ist mittlerweile gültig. Und damit hört die Bürger*innenbeteiligung um das Feld nicht auf: Auch in Zukunft wird die Entwicklung des Felds durch die aktive Partizipation mitgestaltet, was wir als Neuköllner Nachbarn nicht nur aufmerksam mitverfolgen, sondern auch weiterhin auf technischer Seite begleiten. 

Ansprechpartnerin

StructValue([('person', <PersonSnippet: Carolin Klingsporn>)])

Weiteres Projekt