Liquid Democracy ist ein Think & Do Tank aus Berlin

Liquid Democracy ist ein innovatives Konzept zur Verflüssigung starrer Strukturen, die unsere Demokratie beschränken. Und Liquid Democracy sind wir: eine Organisation, die sich der Weiterentwicklung und Anwendung dieser Idee widmet. Wir denken täglich darüber nach, wie demokratische Prozesse im Kleinen und Großen verbessert werden können. Besser, das heißt für uns vor allem: partizipativer, transparenter und gleichberechtigter.

Katharina Albers 2018

Katharina Albers

Software-Entwicklung

Rouven Bruees

Rouven Brües

Vorstand

Carolin Klingsporn

Carolin Klingsporn

Projektmanagement

Ricardo Lanari

Ricardo Lanari

Finanzen/Controlling

Sabine Lebek

Sabine Lebek

Projektmanagement

avatar team purple

Robert Mader

System-Administration

avatar team

Phillippa Morland

Software-Entwicklung (Praktikum)

avatar team purple

Philipp Munck

Projektmanagement (Praktikum)

Yves Mueller

Yves Müller

Software-Entwicklung

Magdalena Noffke

Magdalena Noffke

Software-Entwicklung

Gereon Rahnfeld

Gereon Rahnfeld

Projektmanagement

Moritz Ritter

Moritz Ritter

Geschäftsführung

Marie-Kathrin Siemer

Marie-Kathrin Siemer

Projektmanagement

Jan Weinert

Jan Weinert

Finanzen und Administration

Sandy Zukowski

Sandy Zukowski

Interaction Design

Wir glauben, dass Teilhabe an politischen Entscheidungen eine wesentliche Voraussetzung für die Stärkung einzelner Bürger*innen sowie einer aktiven Zivilgesellschaft ist. Unsere Arbeit gründet auf der Überzeugung, dass das System der repräsentativen Demokratie in seiner aktuellen Verfassung mehr direkte Beteiligung ermöglichen sollte. Liquid Democracy bietet eine Lösung, indem sie die Barrieren für mehr demokratische Mitsprache sowie die Grenzen zwischen Regierenden und Regierten »verflüssigt«. 

Wir zählen dabei auf die Potenziale der Digitalisierung um diese Ideen in die Tat umzusetzen, indem wir nützliche Beteiligungswerkzeuge entwickeln. Partizipation wird somit unabhängig von Standort und Zeitpunkt ermöglicht und durch gutes Design effizient und leicht umsetzbar. Der Kern unserer Arbeit besteht in der Entwicklung der freien Beteiligungs-Software Adhocracy. Diese lässt sich je nach konkreten Erfordernissen der Nutzer*innen und Typ des Beteiligungsverfahrens anpassen.

Als gemeinnütziger Verein sitzen wir an der Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis, ideeller Arbeit und lösungsorientierter Software-Entwicklung. In unserem Berliner Büro setzen wir deshalb auf ein interdisziplinäres Team, das verschiedenste Kompetenzen vereint: Hier arbeiten Politikwissenschaftler zusammen mit Software-Entwicklerinnen, Designer mit Beteiligungsexpertinnen. Seit unserer Gründung im Jahr 2009 entwickeln wir Partizipationssoftware für eine große Bandbreite an Partnern: Verwaltungen auf kommunaler und Bundesebene, politische Parteien und Unternehmen – aber auch internationale Organisationen oder kleine lokale Initiativen.

Weitere Informationen