Veröffentlichungen und Presseberichte

Hier findet ihr alle Publikationen von unseren Mitarbeiter:innen und Berichte in der Presse über unsere Arbeit. Solltet ihr nach Expert:innen für eine Veröffentlichung zum Thema Liquid Democracy, Online-Beteiligung oder digitale Jugendbeteiligung suchen, kontaktiert uns gern!

Veröffentlichungen

Deuse, Rebekka (2020): "Alle am Start? Wie ihr eure Zielgruppe für digitale Beteiligung gewinnt".

Deuse, Rebekka (2020): "Alle am Start? Wie ihr eure Zielgruppe für digitale Beteiligung gewinnt".

Wie wir am besten verschiedene Perspektiven in einen Partizipationsprozess einbinden klärt dieser Artikel, der letzte Teil der Serie "Digitale Beteiligung" von d3.


Siemer, Marie-Kathrin (2020): "Live-Kommunikation demokratisieren – wie konstruktive Diskussionen digital gefördert werden können".

Siemer, Marie-Kathrin (2020): "Live-Kommunikation demokratisieren – wie konstruktive Diskussionen digital gefördert werden können".

Chatbasiertes Fragenstellen kann auch bei analogen Treffen die Diskussion demokratisieren. Wie das gehen soll erklärt Marie-Kathrin in Teil 5 der Serie "Digitale Beteiligung" von d3.


Matzkeit, Katharina (2020): "Digitale Jugendbeteiligung – warum und wie gelingt es?".

Matzkeit, Katharina (2020): "Digitale Jugendbeteiligung – warum und wie gelingt es?".

Um digitale Jugendbeteiligung geht es in Teil 4 der Serie "Digitale Beteiligung" von d3.


Klingsporn, Carolin (2020): "Digitale Beteiligung & interne Zusammenarbeit. 8 Beispiele aus dem Arbeitsalltag von liqd".

Klingsporn, Carolin (2020): "Digitale Beteiligung & interne Zusammenarbeit. 8 Beispiele aus dem Arbeitsalltag von liqd".

Organisationen können digitale Beteiligung auch in ihren internen Prozessen anwenden. Das zeigt Carolin am Beispiel von Liquid in Teil 3 der Serie “Digitale Beteiligung” von d3.


Klingsporn, Carolin (2020): "6 Grundsätze guter Onlinebeteiligung".

Klingsporn, Carolin (2020): "6 Grundsätze guter Onlinebeteiligung".

Bei der Onlinebeteiligung gibt es einiges zu beachten. Teil 2 der Serie von 'Digitale Beteiligung' von d3 gibt einen Überblick.


Klingsporn, Carolin (2020): "6 Gründe für digitale Beteiligung".

Klingsporn, Carolin (2020): "6 Gründe für digitale Beteiligung".

Carolin gibt in diesem Artikel der Serie 'Digitale Beteiligung' von d3 gute Gründe, Menschen digital zu beteiligen.


Wegener, Frederik (2020): "Beteiligung für möglichst viele Menschen zugänglich machen - Die Open-Source-Plattform adhocracy+".

Wegener, Frederik (2020): "Beteiligung für möglichst viele Menschen zugänglich machen - Die Open-Source-Plattform adhocracy+".

Der Artikel erläutert, warum wir als gemeinnütziger Verein mit der Open-Source-Plattform adhocracy+ Beteiligung für möglichst viele Menschen zugänglich machen möchten.


Siemer, Marie-Kathrin (2019): "Social Cohesion, Social Coercion – A short Note of My Impressions".

Siemer, Marie-Kathrin (2019): "Social Cohesion, Social Coercion – A short Note of My Impressions".


Im Rahmen des zweiten German-American-Israeli Comparative Social Cohesion Forum erörtert der Beitrag das Spannungsverhältnis zwischen "Cohesion" und "Coercion".


Gähler, Jana/Karbach, Nadine (2017): "Adhocracy - Transparente und zielgerichtete Dialoge ermöglichen".

Gähler, Jana/Karbach, Nadine (2017): "Adhocracy - Transparente und zielgerichtete Dialoge ermöglichen".


Der dritte Band "Methodenhandbuch Bürgerbeteiligung" handelt davon, wie Online Beteiligung zielgerichtet und effektiv eingesetzt werden kann. Das Feld der digitalen Bürgerbeteiligung differenziert sich immer weiter aus.


Rahnfeld, Gereon (2017): "OPIN - Partizipative Planungs- und Ent-scheidungsprozesse mit Jugendlichen digital gestalten".

Rahnfeld, Gereon (2017): "OPIN - Partizipative Planungs- und Ent-scheidungsprozesse mit Jugendlichen digital gestalten".

Ein spannender Beitrag über die Jugend-beteiligungsplattform OP!N erscheint in: "Technologische Trends im Spannungsfeld von Beteiligung - Entscheidung - Planung"


Ritter, Moritz/Schossböck, Judith (2017): "Liquid Democracy: Konzepte und Herausforderungen in Theorie und Praxis".

Ritter, Moritz/Schossböck, Judith (2017): "Liquid Democracy: Konzepte und Herausforderungen in Theorie und Praxis".

Im Auftrag des österreichischen Bundesrates erscheint bereits das dritte Grünbuch zum Thema Digitalisierung. Dieses Mal geht es um die konkreten Auswirkungen auf die Demokratie.


Panek, Eva/Bolwin, Charlotte (2015): "Zukunftsweisende Entwicklung: Die Standardisierung von e-Partizipationsprozessen".

Panek, Eva/Bolwin, Charlotte (2015): "Zukunftsweisende Entwicklung: Die Standardisierung von e-Partizipationsprozessen".

Die Vorgehensweise bei der Standardisierung von e-Partizipationsprozessen  und vieles mehr wird in "Die digitale Öffentlichkeit. Wie das Internet unsere Demokratie verändert" erklärt.



Lassalle, Ruth/Meifert, Matthias /Reichert, Daniel (2015): "Jenseits der Absichtserklärung".

Lassalle, Ruth/Meifert, Matthias /Reichert, Daniel (2015): "Jenseits der Absichtserklärung".

Wie bei komplexen Sachverhalten in Unternehmen der fließende Prozess der Meinungs- und Entscheidungsfindung aller Akteure funktioniert, wird im "personalmagazin" erörtert.


Reichert, Daniel/Panek, Eva (2014): "Alles im Fluss - die fließenden Ebenen einer Liquid Democracy".

Reichert, Daniel/Panek, Eva (2014): "Alles im Fluss - die fließenden Ebenen einer Liquid Democracy".

Was sich hinter dem Konzept der Liquid Democracy verbirgt und wie es genutzt werden kann, wird in "Internet und Partizipation - Bottom-up oder Top-down? Politische Beteiligungsmöglichkeiten im Internet" analysiert.


Paetsch, Jennifer/Reichert, Daniel (2014): "Potenziale nutzen mit Liquid Democracy".

Paetsch, Jennifer/Reichert, Daniel (2014): "Potenziale nutzen mit Liquid Democracy".


Das Liquid Democracy-Framework ist ein vielversprechender Ansatz, um gesellschaftliches Potenzial in das politische System zu integrieren. In "Digitale Politikvermittlung" werden diese Potanziale erläutert.


Reichert, Daniel/Panek, Eva (2012): "Liquid Democracy - modernes Beteiligungsmodell für Kinder und Jugendliche".

Reichert, Daniel/Panek, Eva (2012): "Liquid Democracy - modernes Beteiligungsmodell für Kinder und Jugendliche".

Wie die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen funktionieren kann, wird in "Partizipation und Engagement im Netz: Neue Chancen für Demokratie und Medienpädagogik" erläutert.


Tätigkeitsberichte

Presseberichte

d3, 2/21

Konstruktiven und partizipativen Diskurs brauchen wir in der Öffentlichkeit. Moritz Ritter erklärt, wie das möglich sein soll.

Hier geht's zum Artikel



deutschland.de, 1/21

Moritz Ritter plädiert dafür, demokratische Prozesse durch digitale Möglichkeiten in den Alltag von Bürger*innen zu integrieren.

Hier geht's zum Statement



Tagesspiegel.de, 5/20

Die Corona-Pandemie zwing viele zum Improvisieren, so auch Parteien. Moritz Ritter erklärt, warum die Situation auch Chancen birgt und warum sich gerade Parteitage auch gut online durchführen lassen.

Hier geht's zum Artikel



Behörden Spiegel, 4/20

Der Online-Dialog der Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz wird von Liquid Democracy und dem Nexus Institut für Partizipation begleitet. Alle interessierten Personen sollen sich auf der Plattform einbringen können.

Hier geht's zum Artikel


Fränkische Nachrichten, 3/20

Per Online-Diskussion bezieht die Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz Bürger*innen mit ein.

Hier geht's zum Artikel



Heise Online, 3/20

Die Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz fragt Bürger*innen nach ihrer Meinung, auf einer Plattform entwickelt von Liquid Demoracy.

Hier geht's zum Artikel



Deutschlandfunk Kultur, 1/20

Moritz Ritter berichtet über die Potenziale der Digitalisierung für die Dialogdemokratie und zweifelt an, dass Politikverdrossenheit wirklich so verbreitet ist.

Hier findet ihr den Artikel über die Zukunft der Demokratie


KOMPASS Stadtmagazin, 4/19
Moritz Ritter und Luca Thüer über die Relevanz von Liquid Democracy für die moderne Demokratie.

Hier geht's zum Interview mit dem Stadtmagazin KOMPASS



AGREE Europe, 11/2018
Carolin Klingsporn im Interview über die Effizienz staatlichen Handels, E-Government, Bürgerbeteiligung

Hier geht´s zum Interview mit der Europäischen Akademie Berlin



bpb, 11/2017
Gereon Rahnfeld im Interview über die Bedeutung von digitalen und analogen Beteiligungswerkzeugen für die Demokratie.

Hier geht's zum Interview mit der Bundeszentrale für politische Bildung


enorm, 04/2017
Rouven Brües im Interview über den Start in die digitale Demokratie.

Hier geht´s zum Interview mit dem Enorm Magazin


opendemocracy.net, 02/2017
Rouven Brües was interviewed about our political culture and the way we can change thinking about digital democracy.
Click here to read the full interview with opendemocracy.net


taz, 01/2015
Die taz zieht eine erste Bilanz für das Bürgerbeteiligungsverfahren des Tempelhofer Feldes. Hier findet Ihr den Artikel


bpb, 11/2013
Frederik Wegener im Interview über Adhocracy und offene Teilhabe. Hier geht's zum Interview mit der Bundeszentrale für politische Bildung


Tagesspiegel, 06/2013
Jennifer Paetsch im Interview über Liquid Democracy als Ergänzung des repräsentativen politischen Systems.
Hier findet Ihr das Interview



bpb, 05/2012
Daniel Reichert spricht in einem kurzen Video zum Thema Liquid Democracy und dessen Chancen.
Mehr dazu hier


Tagesschau, 05/2012
Jennifer Paetsch im Interview über die Umsetzung von erfolgreichen Online-Beteiligungsprozesse.
Hier findet Ihr das ganze Interview


Linux Magazin, 01/2012
Die Software Adhocracy 1.1 wird zum Testsieger gekürt. Hier findet Ihr den Artikel


Stiftung Mitarbeit, 07/2011
Daniel Reichert und Sebastian Schneider über die Beteiligungssoftware Adhocracy und die Gestaltung von politischer Teilhabe im 21. Jahrhundert.
Hier findet Ihr den Artikel


Zeit.de, 02/2010
Daniel Reichert und Martin Häcker zu Gast auf dem 26. Kongress des Chaos Computer Clubs.
Mehr dazu hier