19. Februar 2019

Einladung zu 10 Jahre Liquid Democracy

10 Jahre ist es nun her, als sich Softwareentwickler*innen und Politikwissenschaftler*innen in Berlin zusammenfanden, um das Konzept Liquid Democracy weiterzuentwickeln und es praktisch anhand von Projekten zu implementieren. Es hat sich seit dem viel getan. Wir nehmen dies als Anlass, um mit Euch zusammen in unseren zehnten Geburtstag am 10. Mai zu feiern. Deshalb veranstalten wir genau einen Tag vorher in unserem Berliner Büro eine Jubiläumsfeier mit verschiedenen Workshops und einer Podiumsdiskussion rund um das Thema Partizipation und parlamentarische Demokratie. Für kalte Getränke und kleine Snacks sorgen wir. Ihr seid herzlichst eingeladen teilzunehmen und mit uns zu reflektieren und zu diskutieren. 


Jubiläum

Ablauf:

17:00-17:30 - Begrüßung
17:30-19:00 - Workshops
19:00-19:30 - Pause
19:30-21:00 - Podiumsdiskussion 
21:00-??       - Ausklang


Podiumsdiskussion - Enquete-Beteiligung: Vision und Realität?

Als sich 2010 die Enquete-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des deutschen Bundestages gründete und sich in Deutschland erstmalig Bürger*innen über die Adhocracy-Plattform enquetebeteiligung.de an der parlamentarischen Arbeit beteiligen konnten, war die Euphorie sehr groß. Nicht nur darüber das sich damit grundsätzlich etwas an den Grenzen zwischen Bundestag und Bürgerschaft ändern könnte, sondern insbesondere deshalb weil die abschließende Evaluierung zeigte, dass die meisten Nutzer*innen sich wieder beteiligen würden – vorausgesetzt sie hätten die Möglichkeit dazu. Doch welche politischen Implikationen hatte die Enquete-Beteiligung? Und wie realitätsnah ist diese Vorstellung heute noch? Reichen Livestream und Social-Media-Kanal des deutschen Bundestages für eine transparente Parlamentsarbeit? Wir möchten zusammen erörtern, welche politischen Umstände und Barrieren dazu beitrugen, dass eine (digitale) Beteiligung nicht als dauerhaftes Instrument im deutschen Bundestag etabliert wurde. Gleichzeitig möchten wir aber auch in die Zukunft blicken und darüber reflektieren, wie Bürger*innen partizipativer beteiligt werden könnten.


Tabea Rößner

ist eine deutsche Politikerin von Bündnis 90/Die Grünen, Sprecherin für Netzpolitik und Verbraucherschutz und seit 2009 Mitglied des deutschen Bundestages. Sie war von 2010-2013 Mitglied der Enquete-Kommission für Internet und digitale Gesellschaft und erarbeitet dabei Empfehlungen über die Auswirkungen des Internets auf die Politik und Gesellschaft für das Parlament. 


Marina Weisband

von 2011 bis 2012 war sie politische Geschäftsführerin der Piratenpartei, wo sie für die Meinungsbildung innerhalb der Partei und für die Repräsentation nach außen zuständig war. Weisbands politische Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Bildung und der Bürgerbeteiligung. Seit 2014 leitet sie bei politik-digital.de ein Projekt namens "Aula" zur politischen Bildung und liquid-demokratischen Beteiligung von Schülern und Schülerinnen an den Regeln und Angelegenheiten ihre Schulen.


Dorothee Vogt

ist seit 2017 im Bundesvorstand und Schatzmeisterin der Partei Demokratie in Bewegung und schon seit der Gründung im Jahre 2016 voll dabei. Ihre Vision: Eine Gesellschaft in der jede Stimme gehört wird. Nicht nur alle 4 Jahre, sondern Tag für Tag. Das gilt auch für alle Mitglieder der Bewegung, die auf dem Marktplatz der Ideen online über das Parteiprogramm mitbestimmen können.


Weitere Teilnehmer*innen werden in Kürze bekannt gegeben.


Tickets gibt es kostenlos unter: https://billetto.eu/e/10-jahre-liquid-democracy-Tickets-338068


Save The Date:

Datum und Uhrzeit: 
09. Mai 2019 von 17:00 bis 23:59 Uhr

Ort:

Liquid Democracy e.V. 
Am Sudhaus 2 
12053 Berlin