OPIN

URL:
https://opin.me/
Zeitraum:
seit 2015
Nutzer*innen:
ca. 3.900
Partner:
nexus Institut, IJAB, Mission Publiques, u.v.m.

OPIN.me ist eine europaweite Plattform für digitale Jugendbeteiligung, die es auch für Laien einfach machen soll, Jugendliche an Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Wir haben OPIN in enger Zusammenarbeit mit unserem internationalen Projektkonsortium unter dem Projekttitel „EUth – Tools and Tips for Mobile and Digital Youth Participation in and across Europe“ entwickelt. Gefördert wurde das Projekt mit Mitteln aus dem Horizon 2020 Forschungs- und Innovationsprogramm der EU. 

Mit dem offiziellen Launch der Plattform und Ende der Entwicklung im Februar 2018, ist das Projekt nun erfolgreich abgeschlossen. Allerdings haben wir uns dazu entschieden, auch nach Auslauf des Förderrahmens durch die Europäische Kommission, in Kooperation mit dem Nexus Institut OPIN als gemeinnützige Plattform weiter zu betreiben und zu finanzieren.

OPIN Screen

OPIN bietet einen frei zugänglichen Werkzeugkasten für Organisationen und Verwaltungen, die junge Menschen an Entscheidungen beteiligen wollen. Dabei kann aus sieben verschiedenen Vorlagen für Beteiligungsprozesse gewählt werden und so auf einfache Weise ein eigener Beteiligungsprozess gestartet werden. Außerdem werden auf der Plattform Hilfe und Tipps angeboten, wie erfolgreiche Beteiligung für Jugendliche umgesetzt werden kann. 

Im Sinne unseres Vereinszwecks ermöglichen wir so die Organisation von Begegnungen zwischen Institutionen und Jugendlichen, den Einbezug von Jugendlichen in Entscheidungsfindungsprozesse, sowie die frühe und breit angelegte Förderung und Ausbildung eines demokratischen Bewusstseins. Ganz konkret spiegelt sich dies in der Aufnahme, Einführung und Beratung von etwa 40 neuen Jugendorganisationen und deren kontinuierlicher Unterstützung bei der Umsetzung von Partizipationsverfahren wieder. Wie uns kontinuierlich von Jugendarbeiter*innen und Beteiligungsexpert*innen gespiegelt wird, nimmt OPIN somit einen besonderen Platz in der Jugendbildung ein. 

Ansprechpartnerin

Weiteres Projekt