KOSMO

Zeitraum:
April 2020 – März 2023
Partner:
Institut für Partizipatives Gestalten, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf/ DIID/DEDIS (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung)

Digitale Diskussionen sind ein wichtiges Instrument zur gemeinsamen Entwicklung von Ideen und stellen Orte des politischen Meinungsaustausches dar. Bisher bedarf es erheblicher personeller Ressourcen, um die vielen Beiträge zu moderieren und zu evaluieren. Ziel von unserem Forschungsprojekt KOSMO ist deshalb die Entwicklung eines Prototypen eines KI-gestützten Assistenz-Systems. Es soll Moderator*innen und Organisator*innen bei der Sicherstellung der Diskussionsqualität und der Synthese von Online-Diskussionen proaktiv unterstützen.

Der Prototyp, der unter Open-Source-Lizenz veröffentlich wird, soll einerseits Moderator*innen unterstützen, problematische und wenig argumentative Beiträge zu identifizieren. So wird der Aufwand verringert und die Beantwortung von Beiträgen vereinfacht. Andererseits soll er auch Teilnehmende dazu motivieren, nicht nur passive Beobachter*innen zu sein, sondern durch Gamifizierung Beiträge zusammenzufassen. Der Prototyp wird im Laufe des Projekts von verschiedenen Zielgruppen getestet.

Mit KOSMO verfolgen wir das Ziel, die Qualität von digitalen Diskussionen zu verbessern und sie damit attraktiver und zugänglicher für Moderator*innen und Teilnehmende zu machen.

KOSMO ist ein Forschungsprojekt mit dem Förderkennzeichen 01IS19040A im Rahmen von „KMU-innovativ“ und wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.