To overview
Digital Participation In Action | link collection

Links für Praktiker*innen

Wir sammeln spannende weiterführende Infos für dich. Ob Podcast, Doku oder Artikel, hier findest du mehr zu Bürger*innenräten, Beteiligung in Parteien und Praxistipps.

Artikel

  • Bürgerbeteiligung an der Stadtentwicklung - Ein entscheidender Fortschritt für die digitale Bürgerbeteiligung ist vollzogen. Zwei Jahre lang haben Zivilgesellschaft, Verwaltung und Politik daran gearbeitet Leitlinien für Bürgerbeteiligung an der Stadtentwicklung in Berlin zu erarbeiten.
    • "In Anlaufstellen, einer zentralen sowie dezentralen in allen Bezirken, sollen Mitarbeiter über Bauvorhaben und Beteiligungsmöglichkeiten informieren. Geeinigt wurde sich zudem auf eine digitale Vorhabenliste auf mein.berlin.de, nachvollziehbare Beteiligungskonzepte für jedes einzelne Vorhaben, die Möglichkeit, Beteiligung bei Projekten anzuregen, für die Partizipation nicht zwingend vorgeschrieben ist, sowie einen Beteiligungsbeirat, der die Umsetzung der Leitlinien überprüfen soll."
  • Bürgerrat Phase 2 - Die Ergebnisse der zweiten Phase des Bürgerrates Demokratie sind da. Dabei sollen nicht die üblichen Verdächtigen miteinander sprechen, sondern das Los entscheiden. Das Ziel: Empfehlungen für die Politik erarbeiten.
  • Deliberative Demokratie Weltweit - Seit einigen Jahren gibt es eine neue Welle an experimenteller Demokratie. Lest in diesem Artikel einen kurzen historischen Überblick zur deliberativen Demokratie.
  • Beteiligungskultur in der Krise? - Das deutsche Institut für Urbanistik geht der Frage nach, wie sich die kommunale Beteiligungskultur in der Krise gestaltet und ob Beteiligung durch die Krise selbst eine Krise erfährt.
  • "Wer sich bisher nicht traute oder nicht so recht wusste, wie mit der Online-Beteiligung umzugehen ist, wendet diese jetzt, mangels Alternativen, "einfach" an, experimentiert und sammelt "learning by doing" wertvolle Erfahrungen. Dies gilt sowohl für diejenigen, die zur Beteiligung einladen, als auch für die Teilnehmenden.
  • E-Partizipation - Ein eher nüchternes Resümee zur E-Partizipation fällt Robert Krimmer, der seit 20 Jahren genau dazu arbeitet. Nicht alle Hoffnungen seien in Erfüllung gegangen.
  • Does online participation really safe political parties from oblivion? - Ein Artikel von der Kommission zu Demokratie und Technologie des Chatham House
  • One person, one click: is this the way to save democracy? - Ein aufschlussreicher Artikel erschien im Guardian über digitale Parteien und partizipative Plattformen.
  • Interview zur Blockchain App deora - Die Partei Volt lässt eine App entwickeln, die mittels Blockchain parteiinterne Abstimmungen erleichtern soll. Ein Interview mit den zwei Iniator*innen gibt Aufschluss.
  • CDU will Open Source als Standard - Überraschend aber Realität. Die CDU hat auf ihrem Parteitag beschlossen, dass zukünftig für alle öffentlichen IT-Projekte Open Source Software gelten müsste.
  • Digitale Behördengänge - Deutschland ist beim E-Government fast EU Schlusslicht, das ergab ein Bericht der EU Kommission. Eine Mitschuld trägt der unzureichende Breitbandausbau.
  • Senat schafft Anlaufstelle für Bürgerbeteiligung - in Berlin wird eine zentrale Anlaufstelle geschaffen, um über Bürgerbeteiligung aufzuklären. Man sieht: Die Effekte der Online-Beteiligungsplattform meinBerlin zeigen Wirkung.

Podcasts

  • Ein Bürgerrat für mehr Demokratie - Claudine Nierth erläutert im Deutschlandfunk, wie der Bürgerrat funktioniert und durch sein Losverfahren von der Gruppen-Diversität profitiert. Der Output verbessere sich dadurch qualitativ, so Nierth/Politaktivistin.
  • Wenn Bürger Rat wissen - In diesem WDR Beitrag gibt es Einblicke in den ersten bundesweiten Bürgerrat. Dieser dient als Mechanismus, damit Menschen sich in die Politik einbringen können.
  • The Economist: Digital Democracy - eine Podcastfolge mit Überblickscharakter, die einige Einsatzmöglichkeiten digitaler Technologien für die Demokratie aufzeigt. Eine wichtige Erkenntnis für Bürger*innenbeteiligung: Es reicht nicht, Möglichkeiten für Partizipation zu kreieren, die Menschen sollten aktiv eingeladen und aufgefordert werden, sich einzubringen.

Wissenschaftliche Publikationen

  • Studie Beteiligungsräte - Das Vertrauen in die Demokratie stärken: Die Friedrich Ebert Stiftung schlägt in dieser Studie einen Beteiligungsrat für die Bundesrepublik vor. Insbesondere unterrepräsentierte Gruppen sollen einbezogen werden und Empfehlungen geben.
  • Open Democracy and Digital Technologies - Helene Landemore, Professorin an der Yale University, entwickelt den Begriff einer "offenen Demokratie" und argumentiert für "open mini-publics", politische Gremien mit zufällig ausgewählten Bürger*innen - vergleichbar zu Bürgerräten.
  • Parteien als Organe politischer Willensbildung sind durch die Digitalisierung mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Wie können sie modern bleiben? Die Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung untersucht diese Fragen mit einer vergleichenden internationalen Perspektive. Das von uns entwickelte Debattenportal der SPD wird als eine der elf Beteiligungsplattformen genauer unter die Lupe genommen.